Hundesportverein   
Exten e.V.

 

 

   
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 

 

 

Agility

Für jeden der die Schnelligkeit und Präzision liebt.

Agility ist für jeden Hund geeignet der sich gerne bewegt und gesund ist. Diese Hundesportart kam aus England und wächst von Jahr zu Jahr. Das Interessante an diesem Sport ist, das man sich immer weiterbilden kann. Stets gibt es Neuheiten um den Hund gesünder, schneller und harmonischer durch den Parcours zu führen. Im Agility ist es das Ziel, seinen Hund in der schnellsten Zeit mit 0 Fehler durch eine bestimmte Parcoursreihenfolge zu führen. Ähnlich dem Reit- und Springsport muss das Team (Mensch & Hund) miteinander arbeiten und harmonieren.

Ein Parcours kann aus folgenden Geräten bestehen: Hürden, manchmal auch eine Besenhürde, Slalom, fester Tunnel, Stofftunnel, Mauer, Tisch, Laufsteg, Wippe, A-Wand, Reifen und ein Weitsprung. Eine Vielfalt an Geräten, die der Hund zunächst einzeln kennen lernen muss, bevor er sie sicher und selbständig als Parcours abarbeitet. Wenn der Parcours aufgebaut ist legt man die Reihenfolge der einzelnen Geräte fest und stellt hierzu Nummern an das jeweilige Gerät. Der Hundeführer geht in die Parcoursbegehung und legt somit fest, wie er seinen Hund führen wird. Welche Wechsel wende ich wo an? Wie bekomme ich meinen Hund auf die Ideallinie? Wann lasse ich ihn vorarbeiten? An welchen Punkten muss ich unbedingt zur Stelle sein, um meinem Hund mitzuteilen wie es weiter geht? Und so weiter und so fort ...

Im Agility gibt es 3 Leistungklassen: A1, A2, A3. Mit der A1 fängt man an und arbeitet sich dann bis in die A3 hoch. Die Klassen unterscheiden sich durch die Schwierigkeitsgrade. A1 = einfach. A2 = mittelmäßig. A3 = schwierig. Da ja jeder Hund teilnehmen kann, gibt es (zumindest in Deutschland) auch noch drei unterschiedliche Größenklassen. Kleine Hunde starten in Small (Schulterhöhe: kleiner als 35 cm, Sprunghöhe: variabel von 25 cm bis 35 cm). Mittlere Hunde starten in Medium (Schulterhöhe: kleiner als 43 cm, Sprunghöhe: variabel von 35 cm bis 45 cm). Große Hunde starten in Large (Schulterhöhe: ab 43 cm, Sprunghöhe: variabel von 55 cm bis 65 cm).

A1>>> Voraussetzung: Begleithundprüfung und mindestens 18 Monate alt.

A2>>> Voraussetzung: 3 x in A1 unter den ersten Drei platziert sein. Vorzüglich abschneiden, d.h. ohne Fehler und dann müssen das auch noch zwei verschiedene VDH-Richter gewertet haben. Bei dem Turnier muss es sich um eine VDH-Veranstaltung gehandelt haben.

A3>>> Voraussetzung: 3 x in A2 unter den ersten Drei sein und wieder mit vorzüglich abschneiden und zwei verschiedene VDH-Richter müssen gewertet haben. Bei dem Turnier muss es sich um eine VDH-Veranstaltung gehandelt haben.

Agility ist inzwischen eine kleine Wissenschaft geworden und es gibt unendlichviele Dinge zu beachten in die man sich einfach rein arbeiten muss. Dies alles zu erklären würde einfach den Rahmen sprengen. Jeder einzelne hat seine Vorlieben und seine Ausbildungsweise. Da kann man einfach nichts pauschalisieren. Mir persönlich ist zum Beispiel ein schonender Aufbau des Junghundes sehr wichtig.

Ansprechpartnerin:

Amy Trautvetter                                Trainingsbeginn: März/April 2022!

 

Hier ein paar Eindrücke: